Kultur

Was das Bauhaus mit Feine Sahne Fischfilet verbindet

0

Erst untersagt das Bauhaus Dessau ein Konzert von Feine Sahne Fischfilet. Dann soll die Punkband im Berliner Bauhaus-Archiv spielen. Irgendwas muss Band und Designschule also verbinden. Nur was? 0

Eigentlich hätten die Mecklenburger Punkrocker von Feine Sahne Fischfilet am 6. November im Bauhaus in Dessau auftreten sollen. Das ZDF hatte die Band für die Reihe „zdf@bauhaus“ eingeladen. Weil rechte Gruppen einen Protest gegen den Auftritt ankündigten, untersagte die Bauhaus-Direktion aus Angst vor Ausschreitungen das Konzert. Jetzt hat Berlins Kultursenator Klaus Lederer die Punker eingeladen, im Bauhaus-Archiv in der Hauptstadt zu spielen. Irgendetwas muss die Band und die Designbewegung verbinden – nur was? Zeit für einen Vergleich.

Beide sind nicht beliebt bei Rechten

Mit Rechten hat das Bauhaus schlechte Erfahrungen gemacht. Als Ludwig Mies van der Rohe an die Spitze kam, war das Ende nahe. Nach der marxistisch-materialistischen Phase seines Vorgängers Hannes Meyer, der 1930 vom Dessauer Stadtrat abserviert worden war, konzentrierte sich Mies wieder auf die Architektur und verlor dabei die Politik aus den Augen. Er schaffte es zwar noch, der erzwungenen Auflösung des Bauhauses durch den Umzug nach Berlin zuvorzukommen, aber hier musste der Lehrkörper dann bald die Selbstauflösung erklären. Die SA hatte die Schulräume durchsucht und versiegelt. 85 Jahre später geht in Dessau wieder mal die Angst um: Die Bauhaus-Direktorin macht die Aula zu, der Auftritt einer linken Band wird untersagt, weil man rechte Proteste erwartet. Vielleicht sollte am Bauhaus mal wieder ein Umzug erwogen werden – auf die Insel der Seligen.

Punk‘s not Dead in Dessau Das Video konnte nicht abgespielt werden.
Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Als „erbärmlich“ kommentierte die Punkband „Feine Sahne Fischfilet“ eine Absage der Bauhaus-Stiftung für einen Konzerttermin. Diese sei vor dem Druck von AfD und Neonazi-Szene eingeknickt. Die Gruppe will trotzdem spielen.

Beide pflegen eine eher schlichte Ästhetik

Der Name Bauhaus sagte es schon, hier war die Schlichtheit Programmchefin. Und auch bei Feine Sahne Fischfilet gilt form follows function, eine dicke Soße macht den Bismarckhering noch lange nicht schmackhafter. Und inhaltlich? Ist Punk fast schon so angejahrt wie das ehemals Neue Bauen. Das Bauhaus Dessau wäre also die perfekte Bühne für FSF gewesen: Schlichte Akkorde vor glatten Fassaden, laute Parolen gegen dünne Wände.

Beide teilen eine gewisse Elitenskepsis

Direktor Hannes Meyer hatte in Dessau „Volksbedarf statt Luxusbedarf“ gepredigt. Und was hat dieser antielitäre Geist des Bauhauses nicht alles zu verantworten? Kritiker werfen der deutschen Designkaderschmiede heute so ziemlich alles vor, was in Architektur und Urbanismus schiefgelaufen ist: die funktionsgetrennte Stadt, die Plattenbausiedlung, die niedrige Decke, den quietschenden Stahlrohrsessel. Feine Sahne Fischfilet können aufgrund eines ähnlich egalitären Anspruchs, aber ihres im Vergleich zum Bauhaus gar nicht gering genug einzuschätzenden Einflusses bloß resigniert reimen: „Wer kein Rückgrat hat, der wird vereidigt auf den Staat“.

Es gibt eine Band namens Bauhaus

Die engste Verbindung von Bauhaus und Feine Sahne Fischfilet findet sich natürlich im CD-Regal. Die britischen Gothic-Rocker um Peter Murphy nahmen sich Ende der Siebzigerjahre die deutsche Designschule zum Vorbild für ihre durchstilisierte Musik und klauten auch gleich noch den Schriftzug. Fünf düstere Bauhaus-Alben sind bisher erschienen. Die fünf nicht wesentlich optimistischeren Platten von Feine Sahne Fischfilet findet man vier Buchstaben weiter im Regal. Nur Bowie ist näher dran.

Beide feiern bald Jubiläum

Nächstes Jahr feiert das Bauhaus hundertjähriges Bestehen. Im selben Jahr wird das Debütalbum „Backstage mit Freunden“ von Feine Sahne Fischfilet zehn Jahre alt. Für das Bauhaus-Fest planen die Kulturredaktionen der Republik seit gefühlt 99 Jahren mehrseitige Sonderausgaben. Den Namen der ersten Platte von Feine Sahne könnten elf von zehn Kulturjournalisten nicht nennen, selbst wenn ihr Leben davon abhinge. Wer da was versäumt hat, entscheidet sich in den nächsten neunzig Jahren.

Die Farbwahl fällt äußerst unterschiedlich aus

In Tel Aviv, der Weißen Stadt, wird es wohl am deutlichsten: Die israelische Metropole trägt ihren Beinamen nicht zuletzt wegen des durchweg hellen Bauhausstils, der bis heute das Stadtbild prägt. Weiße Rundungen und klare Linien. Bei Jan „Monchi“ Gorkow, dem Sänger von Feine Sahne Fischfilet, sind die Rundungen meist dunkel gewandet. Schwarzes T-Shirt über dem bierseligen Bauch ist das Markenzeichen der Band. Dieser Gegensatz ist natürlich die beste Voraussetzung für einen kontrastreichen Auftritt der Punker in den klaren Bauhaus-Räumen.

Frisuren und Barttracht unterscheiden sich erheblich

Walter Gropius, der Bauhaus-Gründer im postklassischen Weimar, wurde nach alter Väter Tradition selten ohne Fliege gesehen. Meyer trug gern proletarische Schiebermütze über einem Haarschnitt, den sich eindeutig Björn Höcke bei ihm abgeschaut hat. Mies war seiner Zeit natürlich weit voraus und sah in den frühen Dreißigern schon nach spätem Wirtschaftswunder aus. Der barocke „Monchi“ Gorkow teilt sich den Hang zum Bart mit seinem hageren Gitarristen Christoph Sell. Und Jacobus North schließt den Kreis, der Trompeter ist Typ Kunsthochschüler. Bauhaus und Feine Sahne Fischfilet sind also #unteilbar: Der kulturweise Berliner Senator Klaus Lederer hat das zum Glück erkannt und nun die generöse Einladung ausgesprochen, das FSF-Konzert könne im Berliner Bauhaus-Archiv stattfinden.

Beide sind nicht gleichermaßen exportfähig

Von Dessau nach Barcelona, Chicago und Tel Aviv klingt wie eine verlockende Weltreise. Von Wismar über Rostock, Loitz, Demmin, Hanshagen, Jarmen nach Greifswald hört sich wie eine vernieselte Radtour durch Norddeutschland an. Das Bauhaus hatte seinen internationalen Durchbruch schon. Feine Sahne Fischfilet sind nur in Mecklenburg-Vorpommern weltberühmt. Aber wenn rechte Gruppen noch weiter so öffentlichkeitswirksam gegen die Punkband vorgehen, dann treten Feine Sahne Fischfilet demnächst in weltweit allen Bauhaus-Baumärkten auf.

Italiener und Araber haben das Bankwesen erfunden

Previous article

Kriegt man mit der Mandoline jede rum?

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.